Industrial Style – Wandgestaltung mit Spezial Effects

Beim Industrial Style trifft behagliches Wohnambiente auf Industriecharakter. Der in Läden und Gaststätten schon längst angesagte Look hält zunehmend auch in Wohnungen Einzug und macht die Wände in Wohnzimmer, Bad oder Flur zu einem Hingucker.

  • bearok/ fotolia.com
  • aufregende Metallic-Effekte an der Wand
  • Dariusz Jarzabek/ fotolia.com
  • Betonoptik – und trotzdem wohnlich

Metall an der Wand

Damit der Metallcharakter der Wand möglichst realistisch wirkt, verwendet der Maler dazu Beschichtungen, die Eisen oder andere Metallpartikel enthalten. Durch einen speziellen Aktivator entsteht Rost, ein Schutzüberzug schützt davor, dass die Farbe bzw. die Metallanteile abfärben.

Sorgfältig arbeiten für authentische Effekte

Die Hersteller bieten mittlerweile die richtigen Baustoffe an, um eine Wandbeschichtung im Industrial Style zu schaffen. Doch das Material allein ist nicht alles, auch die Technik muss für ein perfektes Endergebnis stimmen. Ein gut vorbereiteter Untergrund ist dabei ebenso wichtig wie der fachgerechte Auftrag der Farbe, die Einhaltung der Trockenzeiten und die richtige Menge an Aktivator, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

Auch die Betonoptik liegt im Trend

Neben rostig-anmutenden Wänden gehört auch die Betonoptik zum Industrial Style. Dies Optik kann durch echten Sichtbeton erzeugt werden, nachträglich entsteht eine betonartige Oberfläche durch die Verwendung mineralischer Putze, mit denen das Material durch den richtigen Auftrag täuschend echt nachgeahmt werden kann. Für die Industrial Optik in Feuchträumen ist Steinspachtel die richtige Wahl. Aus Frankreich stammt der „Beton Ciré“, bei dem echter Beton mit Kunstharz gemischt wird. Das wasserdichte Material kann sogar in Bad und Dusche verwendet werden. 


25.03.2019 12:22 Alter: 150 Tag(e)
Kategorie: Magazin Haus & Heim

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK